Nachhaltigkeit

100% regenerative Energien - CO2-neutral

Unser Fertigungsbetrieb ist seit einigen Jahren in den Energiebereichen Wärme und Strom voll auf regenerative Energien umgestellt.

Oder anders ausgedrückt: Wir sind in diesen Bereichen CO2-neutral.

 

Strom

Seit Ende 2008 ist unsere Photovoltaikanlage in Betrieb:

Erzeugungsleistung 36 kW (peak am Modulausgang)

Stromlieferung (am Stromzähler zum Energieversorgungsunternehmen):

2009:  39'070 kWh
2010:  35'365 kWh
2011:  41'094 kWh
2012:  39'503 kWh
2013:  34'745 kWh
2014:  37'916 kWh

Stromverbrauch für den kompletten Betrieb (Produktion, Lager, Büro):

2009:  26'060 kWh
2010:  27'526 kWh
2011:  24'256 kWh
2012:  22'246 kWh
2013:  20'094 kWh
2014:  20'023 kWh

Wir erzeugen im Jahr wesentlich mehr Solarstrom, als wir verbrauchen.
Diese Bilanz ist natürlich in den einzelnen Monaten sehr unterschiedlich: Überschüsse im Sommer, Defizite im Winter.

Unser Stromverbrauch ist sehr niedrig für einen solchen Produktionsbetrieb. Dennoch versuchen wir den Stromverbrauch weiter zu senken: heimliche Stromverbraucher eliminieren, Geräte und Maschinen mit niedrigerem Verbrauch einsetzen, Schulung der Mitarbeiter.

Regenerativer Strombezug

Technisch wird unser selbst erzeugter Solarstrom ins öffentliche Stromnetz eingespeist und der bei uns verbrauchte Strom wird aus dem öffentlichen Stromnetz bezogen.

Den Strom beziehen wir nicht mehr vom traditionellen lokalen Stromanbieter EnBW (mit dem höchsten Atomstromanteil in Deutschland), sondern von einem Stromanbieter mit nur regenerativ erzeugtem Strom: Lichtblick

Wärme

Die Wärme für unser Heizungssystem wird seit Ende 2009 durch ein Zentralheizungssystem erzeugt mit den wesentlichen Bestandteilen:

  • Pufferspeicher 9 m³
  • Holzheizkessel 50 kW für Stückholz 50 cm
  • Solarthermische Anlage, 24 m² Sonnenkollektoren, Aufstellwinkel 60°
  • Wärmeabgabe: Heizkörper in den Büroräumen, Deckenstrahlplatten in Werkstatt und Lager, im Versand zusätzlich Fussbodenheizung

Das Stückholz kommt aus der Region.

Holzverbrauch im Winter 2010/2011 ca. 31 rm entsprechend 65'000 kWh
Wärme für die Heizung durch die Solaranlage ca. 5'000 kWh

Büro- und Werkstattgebäude sind Baujahr 1985, mit dem damaligen Wärmedämmstandard. Hier ist in den nächsten Jahren noch Sanierungs- und somit Energieeinsparungspotential.

Auch wenn regionales Brennholz als regenerativ und CO2-neutral bezeichnet werden kann, ist es unser Ziel, den Brennholzbedarf zu senken. Immerhin sind mit einer Verbrennung von Holz Feinstaubemissionen verbunden.

Mobilität - Transport

Wir habe folgende eigene Fahrzeuge:

Fahrrad

Für örtliche Fahrten, beispielsweise zur Post und für Kleineinkäufe in der Nähe.

Elektroauto Citroên C-zero

Für die Mehrzahl aller Fahrten, denn die sind meistens unter hundert Kilometer. Das Fahrzeug hat sich sehr bewährt.

Diesel-PKW Citroên Berlingo

Für weitere Entfernungen, beispielsweise für Service bei unseren Kunden in Europa.

Diesel-Transporter Citroên Jumper

Für Abholungen in der Region bei Zulieferern und für Fahrten zu Schmiedetreffen mit unserem Verkaufsanhänger.

 

Bei den Dieselfahrzeugen ist wegen der geringen Jahresfahrleistung ein Umbau auf Pflanzenöl nicht sinnvoll.

Bei Ersatzbeschaffungen achten wir auf ein Modell mit niedrigem Schadstoffausstoss.

 

Paketversand

unsere Pakete bis 31 kg versenden wir CO2-neutral mit DPD.

 

Projekte

Stromspeicher

Zum Ausgleich des unterschiedlichen Angebots und Verbrauchs wollen wir einen Stromspeicher in unser System einbauen. Wir beobachten die technischen Entwicklungen und das Angebot.

Kleinwindkraftanlage

Obwohl der Standort nicht optimal ist, planen wir den Bau einer Kleinwindkraftanlage mit vertikaler Achse auf unserem Grundstück.

Sparmaßnahmen

Auf allen Ebenen des Energieverbrauchs ist die Reduzierung des Verbrauchs von herausragender Bedeutung.